Lesung Ursula Krechel 2013

Foto: Martin Steinmetz

 

Im Lesesaal der Stadtbibliothek  hatten sich am 29.9.2013 etwa 130 interessierte Literaturfreude eingefunden, um Ursula Krechel zu sehen und zu hören. Die Autorin des Erfolgsromans „Landgericht“ las aus dem Kapitel „Im Bunker“ und erläuterte anschließend, wie sich im Roman Fakten aus der Biografie des realen Landgerichtsdirektors Dr. Robert Michaelis und fiktive Elemente mischen. Krechel hatte im Mainzer Stadtarchiv Akten zur Nachkriegszeit, in der der Landgerichtsdirektor in Mainz gewirkt hatte, ausgewertet. Außerdem hat sie seine Personal- und Wiedergutmachungsakte einsehen können.

„Richard Kornitzer“, wie er im Roman heißt, und die zerstörte Stadt Mainz der Nachkriegsjahre nahmen Gestalt an, auch weil die Lesung begleitet wurde durch Fotos aus der Bild- und Plansammlung des Stadtarchivs. Neben historischen Fotos aus Mainz und Mombach waren auch solche zur Biografie von Dr. Michaelis zu sehen, wie das heute noch vorhandene Wohnhaus in Mombach und die Grabstätte des Ehepaars Michaelis.

Der Vorsitzende Thomas Busch dankte Beiratsmitglied Marlit Kaschta, die nicht nur den Kontakt zu Frau Krechel geknüpft, sondern auch alle Vorarbeiten der Lesung koordiniert hatte.

Nach der Lesung setzten sich die interessanten Gespräche auf Einladung der Bibliotheksgesellschaft auf den Fluren der Stadtbibliothek bei einem Glas Wein fort. Der Abend wird allen in angenehmer Erinnerung bleiben.