Vorträge und Lesungen

Fotos und Termine früherer Vorträge und Lesungen

 

Vergangene Veranstaltungen

Archiv

Treffpunkt Stadtbibliothek 2013

 

Mittwoch, 6. März 2013, 18.30 Uhr
Dr. Susanne Bräckelmann
Ein berühmter Unbekannter. Der Oppenheimer Paul Wallot – Architekt des Reichstags in Berlin
Vortrag

Paul Wallot (1841–1912) war einer der berühmtesten Architekten des 19. Jahrhunderts. Mit dem Reichstag in Berlin schuf er ein Bauwerk, das zu den wichtigsten Monumenten Deutschlands zählt. Trotzdem ist er heute für die meisten ein Unbekannter, gibt es keine Monographie, die Leben und Werk des gebürtigen Oppenheimers umfassend würdigt.
Dr. Susanne Bräckelmann, freie Wissenschaftlerin und Publizistin, beschäftigt sich mit der Biographie des Architekten, dessen größter Kritiker kein geringerer als Kaiser Wilhelm II. war. Eine Reihe zeitgenössischer Illustrationen – auch aus Beständen der Mainzer Stadtbibliothek – präsentieren Wallots architektonisches Werk, von seinen Anfängen in der Rhein-Main-Region bis hin zum Höhepunkt seines Schaffens in Berlin und Dresden.

Mittwoch, 20. März 2013, 18.30 Uhr
Bernd Funke
Lorenz Adlon. Ein Mainzer schreibt Hotelgeschichte
Vortrag

„Adlon“ nannte das ZDF seinen Dreiteiler im Januar – eine mit allerlei Fiktivem angereicherte „Familiensaga“, bei der die Geschichte des Berliner Nobelhotels Adlon fast zur Randepisode geriet. Außen vor blieb die Geschichte, die nicht an der Spree, sondern am Rhein spielt und ihren Beginn am 29. Mai 1849 in der Mainzer Steingasse nahm. An diesem Tag wurde der Schuhmachersohn Laurenz Adlon (1849–1921) geboren, der als Lorenz Adlon zu Weltruhm kam. Der Lebensweg des Mainzers, der beim renommierten Mainzer Tischlereibetrieb Bembé eine Lehre machte, ist auch heute noch eine Erfolgsgeschichte, die Staunen macht.
Bernd Funke ist Redakteur der Allgemeinen Zeitung. Für seine kulturellen Verdienste zeichnete ihn die Stadt Mainz mit der Gutenberg-Statuette aus, für sein Engagement für die Archäologie und ihre Vermittlung wurde ihm von der Landesarchäologie der Pater Fuchs-Preis zuerkannt.

 

Mittwoch, 10. April 2013, 18.30 Uhr
Dr. Matthias Dietz-Lenssen
„Kupferberg aus Mainz“: Familie – Marke – Tradition
Vortrag

Am 4. Juli 1850 gründete Christian Adalbert Kupferberg (1824–1876) im Laubenheimer Marienhof seine „Fabrication moussierender Weine“, mit der er bereits fünf Jahre später in einen großzügigen Neubau auf dem Mainzer Kästrich umzog. Von hier aus eroberte „Kupferberg Gold“ den internationalen Schaumweinmarkt. Ein Garant dieser Erfolgsgeschichte war die Bereitschaft der verantwortlichen Familienmitglieder, auch – für die damalige Zeit – immer wieder einmal ungewöhnliche Wege zu gehen.
Dr. Matthias Dietz-Lenssen ist Redakteur der „Mainz-Hefte“ und der Stadtillustrierten „Der Mainzer“, Dozent und Autor mehrerer Bücher über Mainz und die Region.

 

Mittwoch, 25. September 2013, 18.30 Uhr

Ursula Krechel

"Landgericht"

Lesung und Gespräch

 

 

Termine 2012

Mitgliederversammlung:
Mittwoch, 16.5.2012, 18.30 Uhr
Stadtbibliothek, Lesesaal

 

Veranstaltungen der MBG: 

Dienstag, 28.2.12, 18.30 Uhr 

Treffpunkt Stadtbibliothek 
Kurt Roeske 
Die Stoa – Die Philosophie der Gelassenheit 
Vortrag 

Mittwoch, 14.3.12, 18.30 Uhr 
Treffpunkt Stadtbibliothek 
Kurt Roeske 
Epikurs Philosophie der Freude 
Vortrag 

Mittwoch, 28.3.12, 18.30 Uhr 
Treffpunkt Stadtbibliothek 
Prof. Dr. Kurt Flasch 
Dantes „Commedia“ 
Vorstellung der Neuübertragung 

Montag, 4.6.2012
Treffpunkt Stadtbibliothek
Dr. Heiner Geißler 
Sapere aude!
Warum wir eine neue Aufklärung brauchen
Lesung
(vgl. eigene Seite "Lesung Dr. Heiner Geißler)

 

Mittwoch, 12.9.2012, 18.30 Uhr
Andreas Knodt: Michael Stifel und seine Weltuntergangsformel
aus der Reformationszeit. Vortrag
Details unter: http://events.info-mainz.de/search/event_detail.php?s=1&lang=&idx=107942

 

Mittwoch, 26.9.2012, 18.30 Uhr
Dr. Martin Schulz-Rauch: Illustrierte Bibeln aus dem Bestand der Stadtbibliothek und ihre Theologie - Jacob Beringer, Christoph Weigel und Gustave Doré. Vortrag 
(Details unter:  http://events.info-mainz.de/search/event_detail.php?s=1&lang=&idx=107942




Veranstaltungen der Stadtbibliothek: 

Mittwoch, 9.2.12, 18.30 Uhr 
Prof. Dr. Andreas Lehnardt 
„Samt Approbation von Großen und Gelehrten“. 
Yechiel Bril und der hebräische Buchdruck in Mainz 
Vortrag 

Mittwoch, 2.5.12, 18.30 Uhr 
Dr. Monika Melchert 
Heimkehr in ein kaltes Land. 
Anna Seghers in Berlin 1947 bis 1952 
Lesung 

Mittwoch, 9.5.12, 18.30 Uhr 
Bilder zu Worten. Künstlerbücher von Karin Klemm 
Ausstellungseröffnung. Ausstellungsdauer: 10.5.12–15.9.12 

Samstag, 16.6.12, 18–1 Uhr 
Mainzer Museumsnacht

 

Treffpunkt Stadtbibiothek: Lebensblätter (Herbst 2010)

Charlotte Marlo Werner
Schreibendes Leben. Die Dichterin Clara Viebig
Lesung
22.9.2010

Katharina Weisrock, Volker Metzger und Thomas G. Tempel
Rheinhessen erlesen. Lesebuch zum Wilhelm Holzamer-Literaturweg
Buchvorstellung und Lesung
7.10.2010

Wilhelm von Sternburg
Joseph Roth. Eine Biographie
Lesung
16.11.2010

 

Treffpunkt Stadtbibliothek (Frühjahr 2010)

Harald Martenstein
Lesung
10.3.2010

 
Treffpunkt Stadtbibliothek: Mainz um 1800 (Frühjahr 2009)

Dr. Mark Scheibe
Schinderhannes
Vom Hunsrück in den Amazonasdschungel
Vortrag
22.4.2009

Dr. Jörg Schweigard und Arne Dechow
Felix Anton Blau. Frühdemokrat, Theologe, Menschenfreund
Vortrag und Lesung
12.3.2009

Prof. Dr. Hermann Kurzke und Dr. Oliver Kemmann
Goethe sieht Mainz. Bilder aus der Zeit der Belagerung von 1793
Buchpräsentation und Vortrag
26.3.2009

 

 

 

Termine 2011

Veranstaltungen der MBG

Mittwoch, 28.9.2011, 
18.30 Uhr Andreas Wagner Lesung und Weinprobe

Mittwoch, 19.10.2011, 
18.30 Uhr Volker Gallé Lesung mit Musik

Mittwoch, 2.11.2011, 18.30 Uhr 
Otto Schätzel Vortrag

 

Zu den Veranstaltungen

Eine Hochzeit auf dem Land ganz im traditionellen Stil mit Hochzeitszug und Hochzeitswein und allem Drum und Dran. Unter den Gästen sind auch Paul Kendzierski, der Bezirkspolizist aus Nieder-Olm, und seine Freundin, denn Klara ist seit Kindertagen die beste Freundin der Braut Simone.

Als aber die Braut entführt wird, verschwindet ein weiterer Hochzeitsgast und bleibt auch in den Tagen darauf unauffindbar. Kendzierski, der Selztal-Schimanski, wird um Hilfe gebeten und ermittelt schnell wieder auf eigene Faust, statt der Kripo in Mainz zu vertrauen. Erst in letzter Minute erkennt er, wie all die losen Fäden seiner Ermittlungen zusammenhängen…

Dabei hätte Kendzierski beinahe total übersehen, dass es auf dieser Hochzeit zwei Sorten Hochzeitswein gab: zweimal Riesling feinherb – warum?

Zur spannenden Lesung präsentiert Dr. Andreas Wagner, Winzer, Historiker und Krimi-Autor, Weine aus dem eigenen Weingut, das er mit seinen beiden Brüdern in Essenheim führt.

 

Der Rheinhessenkenner Volker Gallé liest lyrische, feuilletonistische und kabarettistische Texte zu Rheinhessen in Mundart und Standardsprache und singt Mundartchansons zur Gitarre. Sein Thema ist die kulturelle Vielfalt seiner Heimat, in der sich seit Jahrhunderten Menschen aller Kulturen begegnen und neue Identitäten schmieden. Der Autor des „Kunstreiseführers Rheinhessen“ (4. Auflage im Leinpfad-Verlag) hat zuletzt den Lyrikband „rhein-hessen.blues“ veröffentlicht und tourt mit Programmen wie  „Wo leit'n eischendlisch Rhoihesse?“ durch die Region. Im Hauptberuf ist er Kulturkoordinator der Stadt Worms. Als Sprecher des AK Rheinhessen Kultur treibt er die Planungen für die 200-Jahrfeier der Region im Jahr 2016 voran.

 

Die Norddeutschen und die Bayern verlegen Rheinhessen gerne nach Hessen. Weinliebhaber und Weintouristen wissen es aber besser: Rheinhessen ist eine uralte Kulturlandschaft auf der linken Seite des Rheins, wo der Weinbau seit fast 2.000 Jahren eine große Rolle spielt. Aufgrund seiner geographischen Lage, seiner Topographie, der Nähe zum Rhein sowie seiner Böden ist Rheinhessen voller Ressourcen für qualitativ hochwertigen Weinbau. Heute betreiben rund 2.000 Betriebe Weinbau und Landwirtschaft in Rheinhessen, darunter nimmt die Zahl der engagierten Flaschenweinvermarkter, für die der Qualitätsweinbau eine herausragende Rolle spielt, stetig zu. Gleichzeitig entwickelt sich Rheinhessen mehr und mehr zu einer Weintourismusregion. Es sind viele Gruppierungen und Institutionen, die gemeinsam an einer „Dachmarke“ in Rheinhessen arbeiten, die Synergien erzeugen und vieles auf den Weg gebracht haben. Auf diesem Weg möchte das große Weinland am Rhein gemeinsam mit der gekürten Weltweinhauptstadt Mainz (Great Wine Capitals) sich auf die internationale Bühne der großen Weinwelt wagen.

Otto Schätzel ist Leitender Landwirtschaftsdirektor am Dienstleistungszentrum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück und Direktor der Staatlichen Weinbaudomäne Oppenheim.

 

Veranstaltungen der Stadtbibliothek 

  
Samstag, 22.10.2011, 14–18 Uhr 
Er-Lesene Wissenschaft (an verschiedenen Orten in der Bibliothek) 
Aktionstag rund um das Thema Wein im Rahmen "Stadt der Wissenschaft" 

Donnerstag, 10.11.2011, 18.30 Uhr 
Grit Poppe und Stefan Lauter: Jugendwerkhöfe in der DDR 
Lesung und Diskussion 

Mittwoch, 23.11.2011, 18.30 Uhr 
Peter Michalzik: Heinrich von Kleist 
Lesung

Mittwoch, 30. November 2011, 20.00 Uhr 
Prof. Dr. Peter Klein: Das Mainzer Apokalypsenfragment Ms frag 18 
Vortrag 

Mittwoch, 7.12.2011, 18.30 Uhr 
Jörg Leuthner: Die Ausgrabung der Römerschiffe in Mainz 
Diavortrag

Buchpräsentation 2011

m Anschluss an die Mitgliederversammlung am 25.5.2011 stellte ein Mitglied des MBG-Beirats, Dr. Michael Kläger, das Buch „Mainz – Menschen. Bauten. Ereignisse“, hrsg. von Franz Dumont und Ferdinand Scherf,  Mainz, Zabern-Verlag 2010 vor.  

Herr Dr. Kläger, der als Mitautor sowohl Textbeiträge verfasste als auch beindruckende Fotos zu diesem Band lieferte,  informierte  kenntnisreich und kurzweilig über Entstehungsgeschichte, Aufbau und Schwerpunktsetzungen. In seiner PowerPointPräsentation zeigte er Original-Fotos, Bilder, Pläne und Karten aus diesem neuen Mainz-Buch, das  sich als Ergänzung der von Franz Dumont, Ferdinand Scherf und Friedrich Schütz 1998 vorgelegten Mainzer Stadtgeschichte „Mainz.  Die Geschichte der Stadt“  versteht. 

Herrn Dr. Kläger gelang es durch seinen Vortrag hervorragend zu veranschaulichen, dass  der neue Band noch stärker als die Stadtgeschichte auf grafische Elemente setzt. Wie die bewährte, jedoch vergriffene Stadtgeschichte ist das neue Werk gegliedert in Kapitel zu den einzelnen Epochen, enthält 17  Längsschnitte zu Sachthemen, z.B. die  Wirtschaftgeschichte oder die Geschichte des christlichen und jüdischen Mainz,  sowie  zahlreiche Kurzbiografien prominenter Mainzer. Überblicksdaten und Lesetipps – vorwiegend zu Veröffentlichungen aus den letzten zwölf Jahren – ergänzen die Informationen.  Aspekte, die bisher in keiner Stadtgeschichte berücksichtigt wurden, z.B. die Geschichte des Glückspiels in Mainz,  stehen neben solchen über eher unverzichtbare Mainz-Themen wie Fastnachts- und Festungsgeschichte. 

Der Vortrag machte neugierig auf das Buch.  Man sollte nicht versäumen, es zur eigenen Informationen und zum Vergnügen  oder auch  als Geschenk zu erwerben. 

Marlit Kaschta

Musikherbst

Treffpunkt Stadtbibliothek: Musikherbst (Herbst 2008)

Benjamin Schweitzer
Komponist und Verlag. Rückblicke, Einblicke, Ausblicke
23.10.2008

Dr. Camilla Bork
Im Zeichen des Expressionismus.
Kompositionen Paul Hindemiths im Kontrast des Frankfurter Kulturlebens um 1920
13.11.2008

Prof. Dr. Axel Beer
Über den Sinn musikalischer Lokalgeschichtsschreibung.
Das Lexikon „Musik und Musiker am Mittelrhein“
4.12.2008

Mainzer Schulen in der Stadtbibliothek (Frühjahr 2008)

Frauenlob-Gymnasium
Ein Musikprojekt
3.4.2008

Rabanus-Maurus-Gymnasium
Pablo Neruda – Der Reisende (Poesie und Musik)
23.4.2008

IGS Anna Seghers
Ein Abend zum 25. Todestag der Dichterin
29.5.2008