Zwischen allen Stilen

Herbert Bonewitz: Zwischen allen Stilen (Publikationen der Mainzer Bibliotheksgesell-schaft, Bd 1) (vergriffen)

Obwohl seine aktive närrische Zeit "nur" 36 Jahre seines Lebens in Anspruch nahm, war Herbert Bonewitz schon von Kindheit an ein "Narr" gewesen - und ist es heute immer noch. Allerdings nicht in karnevalistischer Hinsicht, sondern im übertragenden Sinne: als unangepasster Spötter, als Kreuz- und Querdenker, der immer mal wieder "aus der Rolle" fiel und dadurch oft "zwischen allen Stilen" landete. Er ist einer, der die Welt auf den Kopf stellt, um nachzusehen, was sich darunter verbirgt. Dieses Buch ist ein historisches Zeitdokument mit zahlreichen Fotos und Illustrationen: über seine Kindheit in Mainz vor und während des Krieges, über seine Jugendjahre in Gonsenheim in der Nachkriegszeit, über seine ersten Versuche, seine verschiedenen Talente auf der Bühne und im profanen Leben einzusetzen, bis hin zu seinen bundesweiten Erfolgen in der Fastnacht und später im Kabarett - endend mit einem Ausblick auf seine Zukunft.In unterhaltsamer Art und Weise schildert er in seiner vorliegenden Autobiografie seinen Werdegang und die entscheidenden Stationen seines "zahlreichen Lebens", das geprägt war von ständigen "Rollen-Wechseln" zwischen den verschiedenen Stilarten. Er berichtet über kuriose Erlebnisse und lehrreiche Erfahrungen und packt dabei stellenweise schonungslos aus - mal heiter, mal ernst - mal witzig, mal nachdenklich. Alles in allem: typisch Bonewitz.